... WEITER denken ...

Eine Idee, die die Perspektive von Kirche wechselt:

Es findet eine Eucharistiefeier in der Kirche statt (die im Livestream übertragen wird). Aus diesem Gottesdienst gehen Bot*innen raus zu den Familien und bringen die Eucharistie zu den Kommunionfamilien, die Zuhause im Livestream den Gottesdienst verfolgt haben. Dort gibt es eine kleine Liturgie im Familienkreis.

Der Perspektivenwechsel der dabei vollzogen wird ist: Wir kommen zu euch, wenn ihr nicht zu uns kommen könnt. Wie Jesus, der in das Haus des Zöllners kommt um dort Mahl zu halten. Kirche an vielen Orten - denken die pastoralen Mitarbeiter Miriam und Martin Hensel (DANKE für's WEITER denken!).

SO GEHT'S

... zum Beispiel:

Brot.Zeit.Fest im Freilichtmuseum Beuren (aus dem Dekanat Esslingen-Nürtingen)

Erstkommunion unter freiem Himmel in Filderstadt:

Nachtwanderung für Männer von Ravensburg zum Sonnenaufgang auf der Brünnensweiler Höhe bei Tettnang (Michael Schindler, SE RV Süd).

Sonntagabend in der Jodokskirche (RV): statt einer Eucharistiefeier eine offene Andacht - die beiden großen Stuhl-Kreise waren bis auf den letzten Platz besetzt ... Es hat sich herumgesprochen, dass das eine ansprechende Form ist.

Am Sonntagvormittag Picknick-Gottesdienst für Familien zur "Prime-Time" (SE RV Süd): Keiner ist Zaungast, alle sind beteiligt. Jede Familie sitzt für sich, es gibt Fragen zum Austausch in der Familie, wir haben Raum für Gebet mit Gebärden und Gesten, eine biblische Geschichte, bei der wir alle Beteiligten einbeziehen können, ein Brotritual, bei der die Familie ihr mitgebrachtes Brot teilt und jedes Kind, egal ob Erstkommunion gehabt oder nicht, ein Stück davon abbekommt.
In Gornhofen auf der Pfarrwiese und in Oberzell unterm schattigen Lindenbaum am plätschernden Bach...

 

Ein Lied für Viele (eine Idee aus Eislingen): Bravo - Bravissimo

... ein Beispiel von Vielen: Newsletter aus Baiersbronn

Dekanatszeitung Freudenstadt - "Corona-Ausgabe"

Erstkommunion und Firmung - 20. Mitteilung: An die Veranwortlichen in der Katechese (07.05.2020)

Martinusweg "Für wen gehst Du?"

Telefongottesdienste in Freudenstadt
"Gemeinde trifft sich online" aus Baiersbronn

Aktionswochen im Dekanat Freudenstadt

Jugendandacht in St. Paulus, Ludwigsburg

NACHDENKENSWERT

Pastorale Entwicklung in Zeiten von Corona: Wie die Theorie laufen lernt

Zu Hause bleiben, soziale Distanz üben, analoge Kommunikation reduzieren, keine (größeren) Veranstaltungen besuchen, auf digitale Kommunikation umstellen – die katholische Kirche wird auf den Kopf gestellt. Digital ist sie noch Anfängerin, Analoges ist ihr Kapital, Veranstaltungen mit größerem Publikum ihr eigentlicher Liebling. So wie in der Gesellschaft gerade sichtbar wird, wen und was die Menschen wirklich brauchen und was verzichtbar ist, so ist es auch in der Kirche. Sie lebt und überlebt vom religiösen und christlichen Engagement ihrer Mitglieder.

Von Christiane Bundschuh-Schramm

 

 

So tickt Werbung in Corona-Zeiten (Zusammenschnitt)

Telekom - Ihr macht das Beste aus dem Besten Netz

#erstmalzuhause (Penny)

... so macht's GENERALI (p.s.: ist eigentlich ne Versicherung ...)

UMFRAGE

(... eine Idee aus dem Dekanat Ostalb - zum Mitmachen und Weitergeben)

Corona verändert alles – auch die Kirche.
Mit dieser Umfrage möchten wir Sie mit hineinnehmen in den Suchweg, wie es mit der Kirche in unserer Diözese weitergehen könnte. Mit den Ergebnissen wollen wir zu einer neuen Gestalt von Kirche in unserer Diözese beitragen.
Danke, dass Sie sich Zeit nehmen, um einige Fragen zu beantworten.
Die Umfrage ist anonym: kircheneudenken.typeform.com/to/W4O8yn


... und hier geht's zur Auswertung: kircheneudenken.typeform.com/report/W4O8yn/PKEGZ..

Die Umfrage endet am 30.09.2020.

WEGGEMEINSCHAFT KATECHESE

... auch in Corona-Zeiten ein gangbarer Weg ...  aktueller Clip

AKTUELL

Das aktuelle Schreiben zur Sakramentenkatechese von Weihbischof Matthäus Karrer

Mehr zu Erstkommunion und Firmung (z.B. FAQ) finden Sie auf der Seite KATECHESE

Ihr direkter Draht für Anfragen: ha-iv(at)bo.drs.de