Seelsorgeeinheiten

KONTAKT                      

Die Kirchengemeinden und Gemeinden für Katholiken anderer Muttersprache arbeiten in ihrem Lebensraum in Seelsorgeeinheiten zusammen. Insgesamt gibt es in der Diözese 274 solcher Kooperationsverbünde.

Innerhalb einer Seelsorgeeinheit ist jede Kirchengemeinde eigenständig. Zur Koordinierung gemeinsamer Aufgaben ist ein Ausschuss eingerichtet, dem Vertreter/innen aus den Kirchengemeinden und muttersprachlichen Gemeinden in der Seelsorgeeinheit angehören.

Die gemeindeübergreifende Kooperation ist in einer Vereinbarung geregelt. Für jede Seelsorgeeinheit stehen ein Pfarrer und weitere hauptberufliche pastoralen Mitarbeiter/innen zur Verfügung. Das Team der Hauptberuflichen regelt die Arbeitszuständigkeiten selbst und hält diese in einer Arbeitsumschreibung fest.

Mitwirkung bei der Kooperationsentwicklung, Unterstützung bei der Entwicklung von Kooperationsvereinbarungen, Klärung der Wohnsitze für die Pfarrer sind u.a. Aufgaben in diesem Bereich.

 

Muster "Kooperationsvereinbarung"

Muster "Kooperationsvereinbarung - Zusatzkostenvereinbarung"

Leitlinien für Seelsorgeeinheiten (Konzepte Nr. 5)

Gottesdienste in Seelsorgeeinheiten (Konzepte Nr. 7)

Dokumentation "Prozess zur Bildung von Seelsorgeeinheiten"

Konzept zur Vernetzung muttersprachlicher Gemeinden in der Seelsorgeeinheit

Richtlinien