KIRCHE AM ORT - KIRCHE AN VIELEN ORTEN GESTALTEN

Kurseelsorge

Referent: Georg Gawaz
Sekretariat: Katja Löffler

Tel.: 07472 169-542 (Gawaz)/423(Löffler)
Fax: 07472 169-570
E-Mail: Hauptabteilung IV

Aufgaben

Der Fachbereich ist zuständig für die fachliche Begleitung der Seelsorgerinnen und Seelsorger in Kurorten und Reha-Kliniken im Bereich der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Er verantwortet die fachliche Konzeption, nach der alle Kurseelsorgerinnen und Kurseelsorger arbeiten, und unterstützt diese in struktureller Hinsicht.

Kurseelsorge ist kirchlicher Dienst auf Zeit

Kurseelsorge begleitet Menschen während ihres Aufenthaltes am Kurort, sei es in einer Rehabilitationseinrichtung, einer Kur- oder Badeklinik, einer offenen Badekur oder einer sonstigen Einrichtung am Ort. Die Kurseelsorge arbeitet eng zusammen mit den örtlichen Kirchengemeinden.

Kurseelsorge ist ökumenischer Dienst

Sie wendet sich mit ökumenisch gemeinsam verantworteten und gestalteten Angeboten an alle Menschen in der Kur, die ihren Dienst annehmen.

Kurseelsorge hat einen besonderen Akzent im Dienst am Kranken

Die Kurseelsorge wendet sich an Menschen, die anlässlich einer Kur die Notwendigkeit erkennen, ihr Verhältnis zu sich, zu den Mitmenschen und zu Gott zu bedenken und neu zu ordnen. Während die Seelsorge im Akutkrankenhaus für Patienten Begleitung bei der Auseinandersetzung mit einer Krankheit zwischen der Möglichkeit der Heilung und der Unheilbarkeit anbietet, leistet die Seelsorge in der Reha- und Kurklinik Hilfestellung bei der Stärkung der geistigen und spirituellen Kräfte zur Bewältigung der damit verbundenen Lebens- und Sinnfragen - auch angesichts nicht mehr rückgängig zu machender gesundheitlicher Einschränkungen. Im Horizont der biblischen Botschaft der Befreiung (Röm 1,17 u.a.) will die Kurseelsorge den Patienten vom Zwang zur Leistung und vom Zwang zur Gesundheit entlasten. Sie bietet Hilfe zur Einstellung auf einen Lebensgrund und letztlich zum Leben mit einer Krankheit, dessen Sinn nicht auf völliger Gesundheit und Leistungsfähigkeit gründet. Dass Menschen auch dann ihr Leben fortsetzen und gestalten können, obwohl ihr bisheriger Lebensstil und äußere Umstände sie an Sinnmangel und Sinnlosigkeit krank werden ließen, dazu will die Kurseelsorge durch ihre seelsorglichen, geistigen und spirituellen Angebote unterstützend beitragen.

Downloads

neu: Flyer "Seelsorge in Kurorten und Reha-Kliniken der Diözesen Rottenburg-Stuttgart und Freiburg"